Döllstädter
Kultur- und Heimatverein e.V.

Veranstaltungen

Neuigkeiten

Am 12. Juli 2014 begann unser Brunnenfest mit Gottesdienst und endete mit Disco und Public Viewing. >>
Wanderung am 13. April 2014 entlang an Feldern, durch die blühenden Plantagen und dann in den erwachenden Wald bis zur Jagdhütte. >>
Da schau her ein schöner Artikel aber unsere Jessica heißt natürlich Neuwirth :)) >>
Weshalb bin ich hier? Es ist allen bekannt, dass mein Mann überwiegend außerhalb arbeitet und oft deshalb nicht zu Hause ist. >>
Hallo ihr lieben du-bist-döllstädt.de Besucher :) Im Bereich Dorf findet ihr absofort auch einen Bereich über unserern Kindergarten, wo ihr alle News einsehen könnt. Auch >>
 

Unsere Wanderung


Unsere Wanderung
Wandertag mit dem Kultur- und Heimatverein Döllstädt e.V.

Am Samstag, den 31. Oktober 2009 war es endlich soweit. Unser Kultur- und Heimatverein Döllstädt e.V. konnte den längst gut geplanten Wandertag mit den Einwohnern unserer Gemeinde durchführen. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Es war trocken, nicht zu warm und nicht zu kalt, nur ein bisschen zu neblig.
Wir haben mit ca. 60 Wanderfreunden gerechnet, doch was uns erreichte, ließ unsere Herzen höher schlagen. Am Treffpunkt Kirschhütte konnten wir schon aus der Ferne sehen, daß immer mehr Leute unserem Aufruf gefolgt sind. So machten sich ca. 80 Leute auf zur Wanderung durch die "Fahnerschen Höhen", geführt vom Förster, Herrn Kühnert.
Herr Kühnert machte uns bereits auf dem ersten Kilometer auf den einigen noch unbekannten Zwillingsbaum aufmerksam. Gleichzeitig konnten wir den ersten Blick auf die Gegend in Richtung Döllstädt werfen. Tja, da gehörte einiges Vorstellungsvermögen dazu, denn es war rundherum ganz schön vernebelt.
Weiter ging es dann in Richtung "7-Gräber". Unterwegs dahin erklärte uns Herr Kühnert, was die verschiedenen Markierungen an den Bäumen bedeuten, z. B. daß ein schwarzer Ring ein Zeichen für den Erhalt eines Baumes ist, wo Schneisen gehauen werden sollen gibt es eine weiße Markierung und einiges andere.
Angekommen bei den "7-Gräbern" erwartete uns eine Überraschung. Fleißige Helfer unseres Vereins hatten warme und kalte Getränke zum Verzehr vorbereitet. Vor allem der gute Glühwein von der Fahner Landbrennerei Döllstädt hatte es den meisten angetan.
Auch hier konnten wir Neues erfahren. So wurde uns erläutert, wie die Gegend früher beschaffen war, daß nicht immer rundherum alles Wald gewesen ist und wie es zum Tod der gefallenen Soldaten der Legende nach kam.
Nachdem wir die Höhe genossen haben, ging es an den Abmarsch nach unten. Jetzt gingen bei vielen, vor allem bei der ganz jungen Generation die Füße bedeutend schneller. Jeder wusste, was uns an der Jägerhütte erwarten wird, nämlich eine ordentliche Stärkung; und das zog.
Der überwiegende Teil der Döllstädter blieb aber in der Nähe des Försters, da es noch einiges Wissenswertes zu erfahren gab. Andere packte die Sammellust. Für unsere nächste Veranstaltung, das weihnachtliche Basteln, sammelten einige Bucheckern, Eicheln, Hagebutten u. a. Nun wanderten wir bis zur "Weißen Hütte", die auch viele von uns noch gar nicht kannten. Auch hier gab es einige Erläuterungen zur Nutzung der Hütte, aber auch zur Waldnutzung sowie zum Tier- und Pflanzenbestand in unserer Heimat.
Auch am restaurierten Brunnen zwischen "7-Gräbern" und "Weißer Hütte" machten wir Halt und lauschten den Erklärungen von Herrn Kühnert und Herrn Hahn. Der Brunnen war einst ca. 40 m tief; heute misst er etwa 3-4 m. Er wurde in Eigeninitiative der Förster der Umgebung sowie Handwerkern instand gesetzt und gesichert.
Während die ersten Wanderer bereits fast an der Jägerhütte angekommen waren, lauschte der überwiegende Teil noch den Ausführungen des Försters auf dem Weg dorthin. So entdeckten wir dann auch den sogenannten "Sternenweg". Dieser führt von der Mitte aus sternförmig in verschiedene Richtungen.
Nun kam auch die Masse der Leute am Verpflegungspunkt der Jägerhütte an, welche wir Dank der Nutzungserlaubnis der Gemeinde Döllstädt in Beschlag nehmen durften.
Hier gab es Bratwürste, Brätel und verschiedene Getränke, welche ebenfalls von den fleißigen Helfern des Kultur- und Heimatvereins e.V. vorbereitet waren. Auch jetzt nutzten weitere Döllstädter noch die Gelegenheit zum gemeinsamen Beisammensein an diesem schönen Tag. Damit konnten wir feststellen, daß unser Wandertag von ca. 100 Döllstädtern und Döllstädterinnen angenommen wurde.
Für die Kinder gab es noch eine extra Überraschung. Unsere Vorsitzende, Nicole Apfelstädt, hatte Knüppelteig vorbereitet. Aber was mussten wir zu unserer Freude feststellen? Nicht nur die Kinder umringten das "Knüppelfeuer", nein, auch zahlreiche Erwachsene fanden sich hier ein; und es schmeckte lecker - danke Nicole.
Da wir jetzt bereits beim Danke sagen angekommen sind, möchten wir es nicht versäumen, uns auf diesem Wege vor allem bei Herrn Kühnert für die gelungene Führung des 1. Döllstädter Wandertages recht recht herzlich zu bedanken.
Nicht zuletzt bedanken wir uns für die Zuwendungen vom SAS Autoservice GbR, Taxiunternehmen Wilk sowie der LVM Karl Schneider und für die frischen Brötchen von Familie Fischer.
Auch bei allen Döllstädtern, die an unserer Wanderung bzw. am Beisammensein teilgenommen haben, möchten wir uns recht herzlich bedanken. Wir konnten feststellen, daß solch eine Veranstaltung mindestens 3 Generationen zum gemeinsamen Beisammensein verbindet. Das hat unserem noch jungen Verein gezeigt, daß wir uns mit unserer Tätigkeit auf dem richtigen Weg befinden und Döllstädt mobilisieren können. Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Veranstaltungen, die wir mit Ihnen gemeinsam durchführen wollen.
Bitte achten Sie deshalb unbedingt auf unsere Artikel im "Fahner Höhe"-Kurier sowie auf unserer Web-Site unter: www.du-bist-döllstädt.de.
$gallery:story_images/mygallery/Wanderung

  • Aktuell 4.2/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2 von 143 Stimmen
 

 
Copyright © 1999-2017 by Du-Bist-Döllstädt. All rights reserved.